Dienstag, 13. März 2012

Häufig gestellte Frage beim Kauf eines Stern bzw. einer Sterntaufe

Die Sterne an unserem Firmament faszinieren die Menschen seit jeher. Viele Fragen tauchten bei der Betrachtung des Sternenhimmels auf: Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Gibt es Leben auf anderen Planeten? Werden wir je andere Planeten besuchen können? Haben bestimmte Sternkonstellationen eine Bedeutung für unser Leben?

Mittlerweile gibt es durch das Angebot der Sterntaufe die Möglichkeit, dem Himmel ein Stück näher zu kommen. Oder vielmehr: Man kann einem Stern durch eine Taufe einen individuellen Namen geben und dadurch diesem besonderen Stern eine persönliche Note verleihen. Dies ist besonders als Geschenk sehr beliebt.

Doch was ist eigentlich eine Sternentaufe?

Bei einer Sterntaufe wird man dazu berechtigt, einem Stern, den man sich selbst aussuchen kann, einen beliebigen Namen zu geben. Dies wird dann im Katalog des jeweiligen Anbieters eingetragen, dabei handelt es sich um rein privatwirtschaftliche Kataloge. In der Wissenschaft, der Astronomie, wird mit eigenen Katalogen gearbeitet, dort beschränkt man sich auf Koordinaten und Katalognummern. Die Namensgebung gilt zeitlich unbeschränkt, der selbstgewählte Name läuft also nicht ab und muss auch nicht erneuert oder verlängert werden. Der Anbieter verschickt eine Urkunde, in der Regel im Din-A4-Format, die alle Informationen über den Stern enthält, den Namen und auf Wunsch eine Widmung. Darüber hinaus gibt es oft noch Beigaben wie zum Beispiel eine drehbare Kosmos-Sternkarte oder Literatur zum Thema Sternenkunde. Mit der Sternentaufe erwirbt man kein Eigentumsrecht an einem Stern.

Wie schon erwähnt, hat die Sternentaufe besonders als Geschenk eine große Bedeutung. Viele Anlässe für solch ein Geschenk lassen sich vorstellen: Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag, zur Taufe eines Kindes, zum Muttertag, zur Hochzeit, zum Valentinstag oder einfach als Zeichen einer großen Liebe, die Sternentaufe gilt immer als besonders individuelles Geschenk mit großer Symbolkraft.

Die Sterne werden nach ihrer Helligkeit kategorisiert und nach diesem Grad der Helligkeit und damit dem Ausmaß der Sichtbarkeit richtet sich meist auch der Preis der Anbieter. Die Einteilung geht meist über vier Stufen, wobei Stufe 4 nur mit einem Teleskop sichtbar zu machen ist und Stufe 1 mit bloßem Auge erkennbar ist. 

Manche Seiten bieten ausschließlich Sterne zum Kauf an, die mit dem bloßen Auge sichtbar sind, andere haben auch Sterne im Programm, die entweder mit einem Fernglas oder nur mit einem Teleskop zu entdecken sind. Die Preise variieren teilweise sehr stark. So werden Sterne der Klasse 4 für etwa 40 bis 50 Euro angeboten, Sterne der Klasse 1 für 40 bis 200 Euro. Wenn man gerne einen Stern taufen möchte, der in einem Sternbild liegt, kostet dies ab 300 Euro aufwärts. Ein Vergleich lohnt also in jeden Fall.

Wichtig ist vor allem, ob man eine große Auswahl an Sternen hat, ob nur helle Einfachsterne angeboten werden, oder ob es auch Spezialsterne gibt, Doppelsterne, Mehrfachsterne oder Sterne, die in einem bestimmten Sternbild stehen. 

Falls der gewählte Name eines Tages nicht mehr gefällt, gibt es oft auch die Möglichkeit, gegen ein entsprechendes Honorar, den ausgesuchten Stern noch einmal umzubenennen. 
Auch die Frage, wie schnell die Lieferung des Zertifikats ausgeführt wird, kann für den Schenkenden wichtig sein. Die Zustellung variiert von zwei bis sieben Tagen, aber auch eine Expresslieferung (ein bis zwei Tage Lieferzeit) ist meist gegen Aufpreis möglich.

Seriöse Anbieter sind übrigens vor allem an der Förderung der astronomischen Forschung interessiert. Mit einer Sternentaufe bei solchen Anbietern unterstützt man also die Vereinsarbeit und die Erforschung des Weltalls.
Die Sternentaufe ist ein immaterielles Geschenk, vielleicht auch für Menschen, die schon alles haben; es ist ein Geschenk, das nicht verbraucht und nicht abgenutzt werden kann. Der ausgewählte Stern wird immer für den Beschenkten leuchten. Es ist also ein ideales Geschenk, um seine große Liebe oder seine Zuneigung auszudrücken, ein Geschenk, das lange währt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen