Sonntag, 19. August 2012

Sal Marina Salz von "La Mallorteca"

Auf der Blog-Seite "Was Schickes" wurden Tester für Produkte eines Delikatessenladens aus Berlin gesucht.
"La Mallorteca" lautet der Name.
Wer nicht aus Berlin kommt, kann sich im Onlineshop umschauen.
Dort gibt es Marmeladen& Honige, Olivenöle, Essige und vieles mehr.



Ich durfte mir aus der eigenen Produktlinie von "La Mallorteca" Salzen eine Sorte aussuchen.
Ich habe mich für “La Mallorteca” Sal Marina Tomate seco entschieden.

Feine Meersalzkristalle mit getrockneten Tomatenwürfeln



Das Design spricht mich sehr stark an.
Hier wurde auch das süße Logo der Seite eingebaut.

Der Inhalt ist 150g.



Hier sieht man die getrockneten Tomatenstücke und die sehr großen Kristalle.


Den starken Geruch der Tomaten nimmt man schon bei verschlossener Dose wahr.
Öffnet man diese, ist der Geruch noch viel intensiver.

Zur Verwendung:

"Verwendung: dieses feine Meersalz ist ideal als “tomatiger” Geschmacksgeber für alle Gerichte. Die feinen Meersalzkristalle mit dem süßen Aroma von sonnengetrockneten Tomaten geben jedem Gericht einen sommerlichen Touch. Als Zugabe von Pstasaucen, im Salatdressing oder einfach als Veredelung von Fleisch und Geflügelgerichten. Ein kulinarischer Kick. Kleiner Tipp: das Salz einfach in 150g weiche Butter vermengen und dann 1 Stunde kühl stellen bis die Butter streichzart ist... dann aus frisches Weissbrot.... hmmmm..." (Quelle: http://www.onlineshop-lamallorteca.com)


Ich kam heute auf die Idee Kartoffelecken zu machen.
Mit Knoblauch, Rosmarin und Öl.
Als kleine Zugabe nahm ich diesmal das "Sal Marina" Salz zur Hand.






Ich war erst besorgt das es durch die großen Kristalle zu salzig werden würde. Aber das ist nicht der Fall. 
Durch die Wärme im Backofen lösen sich die Kristalle auf und verteilen sich gleichmäßig auf den Kartoffeln.
Die Tomatenwürfel wurden noch ein wenig krosser und gaben einen interessanten Geschmacks-Kick.

Insgesamt sehr lecker. Und ich werde die Kartoffelecken bestimmt noch öfter so zubereiten.
Und jetzt bin ich schon am überlegen wo ich das Salz als nächstes einsetzten werden.

Weitere Infos zu diesem Salz findet ihr hier:

Vielen Dank an "Was Schickes" und "La Mallorteca" für den leckeren Test.

Alles Liebe
Astaroth








1 Kommentar:

  1. Was ist denn eigentlich mit dem Post zum Thema Gewinnspiele?

    AntwortenLöschen