Mittwoch, 3. September 2014

Spee Color „Einfach Weniger Sortieren“


Ich denke, dass die meisten Leser meines Blogs schon einmal eine Waschmaschine betätigt haben. Liege ich da richtig?
Werft ihr alle Farben zusammen in die Trommel oder sortiert ihr vorher?
Bei mir ist das ganze nicht so schwer. Meine Klamotten sind meist schwarz und seit kurzem auch gerne mal dunkelgrün, dunkellila oder dunkelrot. Ich kann sie also immer recht schnell in die Maschine werfen und habe nachher keine Probleme.
Und doch kommt es mal vor, dass sich weiße Hemden oder bunte Oberteile in den Wäschekorb verirren. Arbeit und Praktikum sei dank.

Aus diesem Grund war ich doch sehr interessiert am neuen Spee Color „Einfach Weniger Sortieren“.
Wenn man es vorher so einfach hatte, wieso damit aufhören.

Also bewarb ich mich beim neuen trnd Projekt und durfte eine von 10.000 Testern sein.

Mein Paket kam recht fix und beinhaltete eine 1,095l Flasche, eine Dosierhilfe,
20 Produktproben (je 73ml) und die dazugehörigen Projektunterlagen.


„Dank Spee Color „Einfach Weniger Sortieren“ können nun endlich viele farbige Textilien zusammen gewaschen werden.

Spee verspricht, dass wir Klamotten verschiedenster Farben ganz einfach in einer Ladung waschen können. Dank der Anti-Farbtransfer-Formel sollen Farbübertragungen gezielt vermindert werden.
Ein weiterer Vorteil ist, dass es zu einer besseren Auslastung der Maschine kommt. Denn durch das gemeinsame Waschen mehrerer unterschiedlicher Farben, muss seltener gewaschen werden. „So spart das neue Spee nicht nur Zeit, sondern auch Wasser und Enegie.“

Die Anti-Farbtransfer-Formel

„Das Besondere am neuen Spee Colorwaschmittel ist die Anti-Farbtransfer-Formel mit spezieller Wirkstoffkonzentration.
Mut zur Farbe: Die Formel sorgt dafür, dass sich viele Farbstoffe, die sich während des Waschvorgangs lösen, nicht auf andere Textilien übertragen, sondern ausgespült werden. Das Ergebnis: strahlend saubere Wäsche und leuchtend bunte Farben.“





Spee nennt dennoch besondere Anwendungshinweise.
Sehr bunte oder neuen Textilien sollte man mindestens fünf mal separat waschen.
Weiße und bunte Wäsche sollte grundsätzlich getrennt voneinander gewaschen werden.

Meine Erfahrung mit Spee Color „Einfach Weniger Sortieren“

Was mir zuerst positiv auffällt, das Gel ist genauso pink wie der Deckel. Beeinflusst nicht die Wirkung aber ist doch schön anzusehen. ;)
Der Duft ist angenehm, lässt sich aber nicht zuordnen. Es riecht einfach frisch.

Durch das Waschmittel konnte ich endlich mal den gesamten Wäschekorb leeren. Meist bleiben ein paar bunte Teile drin liegen weil ich mal wieder nur die dunkle Wäsche gewaschen habe und sich eine weitere Waschladung für das wenig Bunte nicht lohnt.
Allein das finde ich schon super. Endlich wird alles in einem Rutsch sauber.

Die Klamotten wurden nach dem ersten Test gleich mal unter die Lupe genommen und es wurde mit Freude festgestellt, dass die bunten Sachen verschont blieben.
Dazu ist alles sauber geworden, lag schön weich in der Hand und roch auch noch toll.

Da unsere Klamotten meist nur wenig verschmutzt sind, kann ich nur von dieser Ausgangssituation berichten. Auf einigen Blogs habe ich auch schon gelesen, dass stark verschmutze Wäsche es schwerer hatte und die Klamotten nicht 100% sauber waren. Eigene Erfahrungen kann ich dazu leider nicht beisteuern.

Ich bin insgesamt zufrieden mit Spee Color „Einfach Weniger Sortieren“.
Die Ergiebigkeit von 1l zu 60kg normal verschmutzer Trockenwäsche ist auch ok.
Der Preis von UVP 4,69€ ist aber nicht ohne. Da muss man sich für Zeit oder Geld entscheiden.




Spricht euch solch ein Produkt an oder sortiert ihr doch lieber?

Danke an trnd.


1 Kommentar:

  1. Bisher habe ich immer sortiert und konnte mir am Anfang auch gar nicht vorstellen, dass es mit Spee wirklich funktioniert!!! Aber nach all dem postiven, was ich bisher gelesen habe, muss ich es einfach ausprobieren :o)

    AntwortenLöschen