Dienstag, 4. August 2015

Garnier Fructis Schaden Löscher Seidige Versiegelung Kur: Geschädigte Haare brauchen Liebe


Habt ihr auch einen Postboten, der euch schon so gut kennt, dass er euch auf dem halben Weg zur Uni mit dem Paketauto abfängt und einfach mitten auf der Staße stehen bleibt um euch ein Paket zu übergeben? Ich schon. Und so musste ich natürlich auch in der Uni sofort nachgucken was ich da bekommen habe. Es ist eine Creme-Kur von Garnier, die ich über die Blogger Academy testen darf.



Diese soll gerade jetzt im Sommer das Beste für unsere Haare sein.
Während für viele die Sommerzeit etwas Entspannung verspricht, läuft der Haarstress also auf Hochtouren. Das Ergebnis sind stark geschädigte Haare mit kaputten Spitzen.



Das wird versprochen:

Die erfolgreiche Garnier Fructis Pflegeserie "Schaden Löscher" erweist sich bereits seit Längerem als Pflegeheld gegen Haarschäden: Sogar feinste Haarrisse werden aufgespürt und mithilfe intelligenter Schadendektoren aus natürlichen Protein und Öl-Amlaextrakt aufgefüllt und versiegelt. Auch für die nötige Pflege ist gesorgt: Die indische Amla-Beere enthält besonders viel Vitamin C und D, so wird das Haar glanzvoller und kräftiger.



  • Repariert das Haar: Versiegelt selbst kleinste Haarrisse auf der Haaroberfläche bis in die Spitzen. Macht jeden Millimeter des Haares gleichmäßig seidig und stellt den natürlichen Schwung wieder her.
  • 3-Fach Schutz vor zukünftigen Haarschäden: Umhüllt die Haarfasern für einen intensiven Schutz gegen Haarbruch, Hitzeapplikationen bis zu 230° und Frizz. 



  • Seidige Versiegelung kreiert mit thermoverschließenden Substanzen und Phyto-Keratin einen atmungsaktiven Schild und schützt so vor Schäden von Außen.
  • Die Formel mit Aktiv-Frucht-Konzentrat kräftigt die einzelnen Haarfasern. Für langanhaltend seidiges Haar.

Anwendung:
Die Creme-Kur wird nach Shampoo und Spülung in das handtuchtrockene Haar einmassiert und nicht ausgespült. Danach können die Haare wie gewohnt gestylt und gekämmt werden.

Im Test:
Die Aufmachung ist wieder typisch Garnier und auch der Geruch ist altbekannt fruchtig. Die Konsistenz ist leicht und cremig, lässt sich sehr gut in das handtuchtrockene Haar massieren.
Ich habe ja immer meine Bedenken bei Produkten die nicht ausgewaschen werden müssen aber hier sind sie nicht berechtigt. Die Kur kann ohne Probleme verteilen werden und klebt nicht. Sie lässt das Haar sofort geschmeidig und glänzender wirken. Bevor meine Haare gänzlich trocken sind, bringe ich sie mit einem Fön in Form. Auch hier gibt es keine Probleme, da die Kur schon fast vollständig von den Haaren aufgesogen wurde. Ganz wichtig ist mir auch, dass keinerlei Rückstände zu erkennen sind und meine Haare nach der Anwendung nicht strähnig wirken. Das ist hier zum Glück auch nicht der Fall.

Fazit:
Nach ein paar Anwendungen kann ich schon sagen, dass mich das Produkt überzeugt hat. Meine Haare fühlen sich nach jeder Anwendung wunderbar an. Sie sehen gesünder aus und haben den versprochenen Schwung. Wer jedoch gänzlich auf Silikone verzichten möchte, so wie ich eigentlich teilweise auch, sollte hier nicht zugreifen. Da mich das Produkt jedoch überzeugt und ich es nur einmal pro Woche anwende, werde ich mal ein Auge zudrücken.
Der Preis beträgt ca. 5€, was nicht wenig ist, für die Wirksamkeit aber absolut ok.


Kennt ihr das Produkt? Was sagt ihr zu Kuren die nicht ausgespült werden müssen?
Kleiner Tipp: Die Schaden Löscher Seidige Versiegelung Kur könnt ihr zur Zeit gratis testen. Achtet dabei auf den Aktionssticker auf der Verpackung.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen