Freitag, 27. Januar 2017

Pastatelli Gewürznudeln: Die etwas andere Nudel



"Möchtest Du meine Gewürznudeln testen?", dieser E-Mail-Betreff ließ mein Herz sofort höher schlagen.
Nudeln sind für mich ein Muss, am liebsten jeden Tag und am besten gleich aus dem Topf (ja, ohne Soße sind sie immer noch am besten). 

Da war ich natürlich sehr erfreut als ich in einer wirklich lieben Mail von der Hobbyköchin Eva gefragt wurde, ob ich denn Gewürznudeln aus ihrer Nudelmanufaktor, welche sie gemeinsam mit ihrem Mann führt, testen wolle. Das ganze läuft unter dem Namen "Pastatelli".

Auf ihrer wirklich schön gestalteten Homepage durfte ich mir ein paar Sorten aussuchen. Das war aber gar nicht so einfach, da man dort 16 verschiedene Varianten finden kann. Das Besondere an diesen Nudeln ist, dass in den Teig bis zu 20% Gewürze und Kräuter gemischt werden, was sie von den herkömmlichen Nudelsorten im Geschäft unterscheidet. Zudem sind sie alle vegan, ohne Farb-, Aroma- und Zusatzstoffe. 

Neben Knoblauch- oder Rosmarin-Nudeln, was sich in meinen Ohren noch recht normal anhört, gibt es auch Sorten wie Pizza-Nudeln oder Minz-Nudeln. Das hat man sicher noch nicht so oft gesehen.
Ich habe mich für Griechische Art-Nudeln entschieden, da es hieß, dass diese Nudeln auch ohne Soße sehr gut zu Fleisch etc. passen. Perfekt. Als zweite Sorte habe ich mir die Schoko-Zimt-Nudeln ausgesucht. Das war mal etwas ganz anderes für mich.
Eva war dann noch so lieb und hat mir Lebkuchen-Gewürz-Nudeln und Kräuter der Provence-Nudeln vorgeschlagen. Ein wirklich interessantes Paket.


Griechische Art




Die Nudeln werden als perfekte Fleischbeigabe beschrieben und sind laut Beschreibung auch ohne Soße zu genießen. 
Zutaten: Hartweizengrieß, Paprika, Basilikum, Majoran, Oregano, pflanzliches Öl, Knoblauch, Pfeffer, Rosmarin, Zwiebel, Meersalz

Der Duft, der einem aus der Tüte entgegen kommt, ist wirklich sehr lecker. Die Gewürze strömen nur so heraus. Das Paprikagewürz riecht man sehr stark, was ich aber als angenehm empfinde. Es ist sofort klar, dass es sich hierbei nicht um "normale" Nudeln handelt. Die Struktur und Färbung der Nudeln unterscheidet sich auch deutlich vom herkömmlichen Angebot.
Die Kochzeit ist sehr gering. Bei Spirelli sind es nur 3 Minuten. Etwas länger und sie fallen auseinander. Also aufpassen. Ansonsten sind sie von der Konsistenz genau richtig.
Da die Nudeln sehr stark duften, bin ich auch von einem starken Geschmack ausgegangen. Das ist aber gar nicht der Fall und darüber bin ich sehr froh. Ich habe erst sehr zaghaft gekostet, dann aber doch recht schnell die kleine Probierschale aufgegessen. Das sind meine Nudeln! Sie sind genau richtig gewürzt, nicht zu viel und nicht zu wenig. Und wie es bereits versprochen wurde, sind sie auch ohne Soße perfekt. Einfach ein bisschen Feta darauf verstreuen und fertig. Genial.


Kräuter der Provence




In diesen Nudeln sind 7 französische Kräuter zu finden. Perfekt als Beilage zu Fisch oder Gemüse.
Zutaten: Hartweizengrieß, Rosmarin, Basilikum, Thymian, Spinat, Bohnenkraut, Kerbel, Lavendel, Meersalz

Auch hier könnte man denken, dass man direkt an einer Gewürzmischung schnuppert. Und auch geschmacklich ist sofort ersichtlich worum es sich bei diesen Nudeln handelt. Der Rosmarin, wie es halt immer so ist, sticht hier sehr stark hervor. Insgesamt ist diese Sorte auch etwas geschmacksintensiver. 
Hierzu kann ich mir eine schöne Sahnesoße vorstellen und Fisch ist wirklich der beste Begleiter. Als Auflauf wurden sie auch vorgeschlagen. Vorteil: Nachwürzen braucht man wirklich nicht mehr.
Die hübsche grüne Optik muss hier auch wieder erwähnt werden. Tolle Struktur und super Konsistenz. So stellt man sich selbstgemachte Nudeln vor.
Die Kochzeit bei Bandnudeln ist mit 5-6 Minuten etwas länger als bei den Spirelli. Aber auch hier aufpassen.


Schoko-Zimt




Diese Nudeln sind eher für den Nachtisch gedacht. Sie sind mit extra viel Kakao gemacht und sollen heiß als auch kalt ein Genuss sein.
Zutaten: Hartweizengrieß, Kakaopulver, Zimt, Puderzucker, Meersalz

Wenn man an diesen Nudeln schnuppert, kommt gleich Weihnachtsstimmung auf. Zimt und Schokolade ist einfach eine super Mischung und optisch machen sie ebenfalls etwas her. Geschmacklich sind diese Nudeln leider nichts für mich. Der Zimt ist ganz klar herauszuschmecken, von der Schokolade habe ich mir etwas mehr erwartet aber man muss ja immer noch bedenken, dass es sich um Nudelteig handelt. Klar, dass es nicht 100% wie Schokolade schmeckt. 




Ich habe mir eine Schüssel mit Bananen, Sahne und Schokosoße gemacht aber irgendwie war mir das zu viel vom Geschmack her. Ich esse aber auch kein Milchreis, was ja auch in diese Richtung geht: warm, süß, teigig. Vielleicht ist das einfach nicht mein Ding. Schade.



Lebkuchen-Gewürz




Hier ist Kakao und Lebkuchen-Gewürz zu finden und passt damit perfekt in die Weihnachtszeit.
Zutaten: Hartweizengrieß, Kakao, Zimt, Koriander, Anis, Puderzucker, Sternanis, Nelken, Orangenschalen, Kardamom, Piment, Muskatnuss, Macis, Meersalz

Das hier sind wohl die Weihnachts-Nudeln schlechthin. Sie riechen ähnlich wie die Schoko-Zimt Sorte, haben aber einen Touch mehr Lebkuchenduft dabei. Auch geschmacklich wurde dieses weihnachtliche Gebäck nicht verfehlt. 
Ich weiß nicht ob es an der Zusammensetzung liegt, aber die Konsistenz ist etwas sämiger, wodurch ein bisschen Keks-Feeling aufkommt. 
Der Geschmack nach Lebkuchen ist wirklich super gelungen aber auch hier muss ich leider sagen, dass es nicht ganz meins ist. Ich komme einfach nicht an diese süßen Nudeln heran, was ich wirklich schade finde. Wer gerne Milchreis und Co. isst, kann hier beherzt zugreifen.


Fazit




Was für eine tolle Idee. Ich verfolge Pastatelli bereits seit ein paar Wochen auf Facebook und sehe auch an den Beiträgen, dass die Nudeln einen großen Anklang finden. Verkaufsstände und Regale sind schnell ausverkauft und das kann ich auch sehr gut nachvollziehen. Mit Pastatelli kommt einfach mal Abwechslung in die Küche und Nudelliebhaber werden sie lieben. 
Ich selbst bin von den herzhaften Sorten überzeugt und bin auch nicht abgeneigt, mich mal nur die anderen Sorten durchzuprobieren. Die süßen Sorten sind dagegen gar nichts für mich und auch mein Freund war nicht so begeistert. Aber das ist ja immer noch Geschmackssache. Also einfach mal ausprobieren.

Preislich liegen alle Sorten mit 250g bei 3,75€, was echte Handarbeit auch wert ist. Wer sich einmal durchtesten möchte, kann sich auch ein Testpaket mit verschiedenen Sorten aussuchen. Da könnt ihr auch gleich etwas sparen.
Übrigens sind die Nudeln durch ihre hübsche Aufmachung und die Individualität auch ein tolles Geschenk.

Danke an das Team von Pastatelli. Das war ein sehr interessanter und geschmacksintensiver Test.



Kommentare:

  1. Oh, was für eine coole Idee! Das Konzept finde ich fantastisch.
    Die Pizza Nudeln würde ich mal gerne ausprobieren.
    Deine Post Ideen gefallen mir sehr, ich werde dir direkt mal folgen.
    Vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbei schauen. :)
    Hier gehts zu meinem Blog

    AntwortenLöschen
  2. Oha, dass ist ja mal eine interessante Mischung.
    Finde ich aber irgendwie cool, denn es ist mal etwas anderes.
    Besonders die Schoko-Nudeln und die mit Lebkuchen würden mich interessieren :D

    Liebe Grüße
    Lola

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht total Interessant aus, muss ich unbedingt mal ausprobieren! Für noch mehr solche Hilfreichen tipps Folge ich euch ! :) <3

    Liebste Grüße, Mia von http://takemeback-tothestars.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Süße Nudeln sind nicht jedermanns Sache, mein Mann mag sie auch nicht. Die Nudeln mit Lebkuchengewürz sind schon etwas exotisch, aber sonst sehen sie sehr lecker aus.
    LG Elke

    AntwortenLöschen