Donnerstag, 27. April 2017

Botanicals Fresh Care - Saflorblüte Reiche Nährung



Was meine Haarpflege angeht, achte ich schon seit einigen Jahren bevorzugt darauf, gänzlich auf Silikone zu verzichten. Umso natürlicher, umso besser. Der Markt hat das auch schnell aufgegriffen und so habe ich derzeit eine große Auswahl. 
L'Oreal hat diese Auswahl noch erweitert und neue Pflegeserien auf den Markt gebracht. Der Name lässt schon anmuten, was das Besondere daran ist: Botanicals.

Ich hatte vor ein paar Wochen ein großes schwarzes Paket mit folgendem Inhalt auf meinem Tisch stehen.




Enthalten ist
  • Seidige Haar-Crème
  • Spülungsbalsam
  • Shampoo
  • Maske
der Reihe 'Saflorblüte - Reiche Ernährung'


Über Botanicals

Die Haarpflege von Botanicals wird mit botanischen Inhaltsstoffen hergestellt. Es werden nur die kostbarsten Pflanzen bestmöglich verarbeitet. Dazu gehört Koriander für stark geschädigtes, Camelina für widerspenstiges, Geranie für glanzloses oder coloriertes und Saflorblüte für trockenes Haar.
Dazu kreiert L'Oreal leistungsstarke Rezepturen mit sinnlichen Texturen und Düften - ohne Silikone, ohne Parabene und ohne Farbstoffe. Zudem wird auf Nachhaltigkeit und Gemeinschaft geachtet, um unser Leben zu verbessern. Die Verpackungen sind zu 100% aus recycelten Materialien hergestellt (außer der Farbe).


Botanicals Fresh Care ist die Haarpflege für alle, die Schönheit & Natur verbinden möchten.


Saflorblüte - Reiche Ernährung

Das sagt Botanicals:

Unsere Suche nach den reichhaltigsten Pflanzen der Welt führte uns zur Saflorblüte, einer kleinen orangenfarbenen Blume, deren Öl außergewöhnlich reich an Lipiden ist. Wir ließen uns von den alten Ägyptern inspirieren, die sie als nährenden Balsam schätzten. Mit diesem kostbaren Öl haben wir nährende, cremige Texturen angereichert, um jede einzelne Haarfaser mit intensiver Pflege und Feuchtigkeit zu verwöhnen und Ihre Sinne mit dem erlesenen, orientalischen Duft zu verzaubern. Selbst trockenes Haar wird wieder geschmeidig gepflegt.



Das Shampoo



Das Versprechen:


Das Shampoo sorgt für genährtes, aufgefülltes Haar und leichte Kämmbarkeit. 

Für den Duft ist eine Kombination aus Saflorblüte, Bernstein, Vanille und Kaschmirholz verantwortlich. Die Textur ist eine Mischung aus Crème und Milch, welche dem Haar viel Feuchtigkeit spendet.

Im Test:


Beim Shampoo ist mir sofort die etwas andere Verpackungsart aufgefallen, die sich im Test als sehr praktisch herausgestellt hat. Durch den Pumpspender lässt sich die Menge sehr gut dosieren. 
Der Duft ist genau mein Fall. Mein erster Gedanke war sofort Richtung Kokos, womit ich auch gar nicht so falsch lag. Denn neben der oben genannten Zusammensetzung lässt sich hier auch Soja- und Kokos-Öl finden. Ich bin sonst kein Fan von Kokos, hier passt aber die Mischung. 
Die Konsistenz ist sehr angenehm. Nicht zu flüssig, nicht zu fest und lässt sich gleichmäßig im Haar verteilen. Wie ich es von silikonfreien Haarpflegeprodukten kenne, schäumt das Shampoo nicht wirklich auf. Trotzdem ist das gesamte Haar (bei mir aktuell ca. 60 cm lang) mit 2 bis 3 Pumpstößen vollständig versorgt.
Nach der Anwendung fühlen sich die Haare sehr angenehm an. Ich lasse sie immer lufttrocknen und war danach vom Ergebnis sehr angetan. Für mich ist es immer ein gutes Zeichen wenn sich meine Haare leicht wellen, was eigentlich ihre natürliche Form ist, aber durch die Länge und die vorangegangene Pflege, nicht mehr so oft der Fall war. So war ich also sehr erfreut, als ich in den Spiegel sah und leichte fluffige Wellen sah. Sie haben sich sehr weich und gepflegt angefühlt. Auch beim Durchkämmen ist mir sofort ein Unterschied aufgefallen, es ist sehr einfach und nichts ziept.
Trotz der positiven Aspekte, ist mir auch eine negative Sache aufgefallen, mit der ich aber schon vorher gerechnet habe. Da die Serie für trockene Haare und damit sehr reichhaltig ist, fühlen sich meine Haare schon ein bis zwei Tage nach der Wäsche nicht mehr frisch an, sogar leicht strähnig. Das finde ich sehr unangenehm da ich soweit war, dass ich nur zwei mal in der Woche Shampoo benutzen musste. Jetzt habe ich schon einen Tag nach der Wäsche das Verlangen erneut meinen Kopf unter das Wasser zu halten. Aus diesem Grund werde ich das Shampoo wohl nur noch in den Längen benutzen.



Das Spülungsbalsam



Das Versprechen:

Das Spülungsbalsam ist die perfekte Kombination aus Öl und Spülung. Es nährt die Längen und Spitzen, ohne einen öligen Film zu hinterlassen.

Im Test:

Zum Duft muss ich hier und bei den weiteren Produkten nichts mehr sagen. Denn dieser zieht sich durch die gesamte Saflorblüte Reihe durch. Das Spülbalsam duftet nur etwas süßlicher als der Rest, welcher teilweise sehr kräuterlastig ist.
Die Spülung lässt sich ebenfalls sehr einfach verteilen, bleibt zwei Minuten in den Haaren und wird dann ganz normal ausgespült. Während des Vorgangs bemerkt man schnell, dass sich die Haare super weich anfühlen, wie man es eben von Spülungen kennt.
Die Mischung von Shampoo und Spülung macht gefühlstechnisch nicht viel aus aber vom Duft her merkt man schon, dass dieser länger, auch wenn man schon trocken ist, in den Haaren bleibt.
Schön ist, dass wirklich kein öliger Film hinterlassen wird und sich die Haare trotzdem sehr genährt anfühlen.


Die Haar-Crème


Das Versprechen:

Die Saflor Haar-Crème glättet die Längen und Spitzen. Sie bändigt die Haare, ohne sie zu beschweren. Es wird Leichtigkeit garantiert.

Im Test:

Die Haar-Crème kann auf trockenem Haar angewendet werden und so zwischendurch für Bändigung sorgen oder das Durchkämmen erleichtern. Und genau das macht es auch. Die Konsistenz ist etwas fester als vom Shampoo und der Spülung, eben eine Crème, lässt sich dennoch ohne Probleme in die Haare einarbeiten. Überraschenderweise wird die weiße Masse sehr schnell eingesogen und hinterlässt keinerlei Film. Das hätte ich bei der Konsistenz nicht erwartet.
Auch hier wieder, der Duft, der wunderbare Duft. Ich glaube, ich schmiere mir das Zeug einfach hin und wieder allein wegen des Dufts in meine Haarpracht.
Diese ist nach der Anwendung sofort geschmeidig, nicht beschwert und wirklich gut durchkämmbar. Das Produkt hält absolut was es verspricht. Ich bin sehr angetan davon.



Die Maske


Das Versprechen:

Die Maske nährt das Haar, macht es fühlbar weicher und umhüllt es mit einem frischen und beruhigen Aroma. 

Im Test:

Die Anwendung ist hier auch wieder denkbar einfach. Es reicht eine walnussgroße Portion, die in den Haarlängen verteilt wird und 3 Minuten einwirken sollte. Die Konsistenz ist etwas pomenadenähnlich, klebt dadurch auch wunderbar an den Haaren. Das Ausspülen ist trotzdem kein Problem und auch hier merkt man sofort, dass die Haare reichhaltig versorgt werden. 
Ich benutze die Maske dennoch nur einmal pro Woche, weil es mir am Ende, wie auch beim Shampoo, doch etwas zu viel des Guten ist und meine Haare dann schneller nachfetten. Für Leute mit sehr trockenen Haaren, sollte es die perfekte Maske sein.



Das Fazit



Dufttechnisch kann die Saflorblüte Serie, wie man vielleicht schon mitbekommen hat, absolut bei mir punkten. Auch was die Pflegewirkung angeht, bin ich sehr angetan. Die Produkte halten wirklich was sie versprechen und schenken trockenem Haar neue Geschmeidigkeit. Meine Haare sind jetzt nicht so trocken, dass ich da die beste Testperson bin, aber an meinen noch recht gesunden Haaren habe ich bereits nach ein paar Anwendungen eine merkbare positive Veränderung vernommen. Wer schnell fettende Haare hat, sollte etwas aufpassen und die Produkte vorwiegend in den Längen benutzen. Wer sowieso jeden oder jeden zweiten Tag die Haare wäscht, kann sich auch gänzlich eindecken.
Mein kleines Highlight aus der Serie ist die Haar-Crème. Ich finde es super, dass man mit ihr auch zwischendurch etwas Pflege in die Haare bringt und dafür nicht unter die Dusche springen muss.
Was den Preis angeht, bin ich doch etwas erschrocken. Je Botanicals-Produkt dürft ihr 7,95€ bezahlen. Das ist ein stolzer Preis und ich denke nicht, dass da so viele sofort zugreifen werden oder sehe ich das falsch?
Insgesamt bin ich sehr angetan von der Saflorblüte - Reiche Nährung Pflegeserie, werde sie noch weiterhin nutzen und kann sie jedem empfehlen, der seinen Haaren mal etwas mehr Feuchtigkeit geben möchte.

Kennt ihr die Botanicals Fresh Care Produkte bereits? Habt ihr Shampoo und Co. aus den anderen Pflegereihen schon getestet? Mich interessieren eure Erfahrungen dazu sehr.









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen